Konstantin Wecker zu Gast im Dr. Mildred Scheel Haus

/ / 2019, Allgemein, Nachrichten, Top-News

Am Dienstag, 15. September, war Konstantin Wecker zu Gast im Dr. Mildred Scheel Haus: Im „Wohnzimmer“ der Station las und sang der bekannte deutsche Liedermacher, Schauspieler und Autor für die Patientinnen und Patienten, Angehörigen und Mitarbeitenden des Zentrums für Palliativmedizin.

Konstantin Wecker bot den Anwesenden einen eindrucksvollen Querschnitt seines Könnens. Im lebendigen Wechselspiel trug der gebürtige Münchener aus ausgewählten Buchpassagen vor oder stimmte in Begleitung des Pianisten Jo Barnikel eines seiner bekannten Liebeslieder an. Das Spektrum reichte von seiner im Jahre 2017 erschienenen Autobiographie „Das ganze schrecklich schöne Leben“ bis hin zu dem Songklassiker „Wenn der Sommer nicht mehr weit ist“, den er im Jahre 1976 erstmals veröffentlichte.

Mal humorvoll, mal zum Nachdenken anregend oder melancholisch – Konstantin Wecker zeigte in seinen poetischen Texten viele Facetten und berührte die Anwesenden damit sichtlich. Frau Dr. Weihrauch, Vorsitzende von „Endlich“, dankte Konstantin Wecker für sein Kommen und diesen gelungenen Nachmittag: „Es war etwas ganz Besonderes, einen so großartigen Künstler im Rahmen unseres Projekts im Dr. Mildred Haus erleben zu dürfen“, so die Vorsitzende.

Die Veranstaltung mit Konstantin Wecker war die achte der Reihe „Kunst und Kultur im Dr. Mildred Scheel Haus“, welche der Verein „Endlich“ regelmäßig für die Patientinnen und Patienten sowie die Angehörigen und Mitarbeitenden im „Wohnzimmer“ des Dr. Mildred Scheel Hauses organisiert.

OBEN